Hand gebrochen in der Probezeit: Gefeuert am Tag der Geburt der Tochter

Ein junger Mitarbeiter eines großen Unternehmens in Brandenburg brach sich in der Probezeit die Hand. Er war in seiner Wohnung gestürzt. Ein Arzt diagnostizierte einen schwierigen Handbruch und riet dringend dazu, die Krankschreibung ernst zu nehmen. Genau an dem Tag, an dem der junge Mann  Vater wurde, erhielt er den blauen Brief. Die junge Familie war noch im Krankenhaus, als seine Chefin anrief. Sie gratulierte ihm zur Geburt seiner Tochter – und informierte ihn dann über seine Kündigung. Den Rausschmiss leitete sie mit den Worten ein „ach ja … da war ja noch eine Sache …“. Szenen vom deutschen Arbeitsmarkt. Ein Tatsachenbericht. Weiterlesen

Zaunstreit: Anwalt der Pfingstberg Initiative wirft Schlösserstiftung Verstoß gegen Vergaberecht vor

Die von Mathias Döpfner zu erbringenden Bauleistungen an der Villa Schlieffen und im angrenzenden Park in Potsdam hätten europaweit ausgeschrieben werden müssen. Zu dieser Einschätzung kommt der Anwalt der Pfingstberg Initiative Potsdam, René Berger. Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg sieht dagegen keine Ausschreibungspflicht für den Vertrag mit Döpfner. Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) hat gegen das Vergaberecht verstoßen, als sie am 4. März 2014 mit Mathias Döpfner einen Vertrag über die Sanierung der Villa Schlieffen und eines angrenzenden Parks an der Großen Weiterlesen

„Hans Otto hätte das Zeug zum Popstar!“

Sie nennen ihn “Revolutz”: Lutz Boede, Ex-Häftling im Stasi-Untersuchungsgefängnis Lindenstraße, Frontmann der Potsdamer Linksalternativen und Geschäftsführer der Stadtfraktion “Die Andere”, über Gedenk- und Erinnerungspolitik in der brandenburgischen Landeshauptstadt. Der kommunistische Widerstand gegen den NS-Staat, fordert er im Interview, müsse ebenso umfassend geehrt werden wie der Widerstand des 20. Juli 1944. Brüche in der Biografie sollten zugestanden werden. Ein größeres Augenmerk verdiene der Potsdamer und 1848er Revolutionär Maximilian Dortu. Herr Boede, auf Ihrer Facebook-Seite zeigen Sie als Weiterlesen

Demo gegen Ausbau des Schießplatzes Döberitzer Heide

Etwa 50 Anwohner und Aktive der Friedensbewegung demonstrierten am Samstag gegen eine Erweiterung des Bundeswehr-Schießplatzes in der Döberitzer Heide. Der Bundestagsabgeordnete Norbert Müller (Die Linke) forderte die Veröffentlichung eines Lärmgutachtens sowie die Erarbeitung eines Naturschutz-Gutachtens Gegen eine geplante Schießanlage der Bundeswehr in der Döberitzer Heide am nördlichen Stadtrand Potsdams haben am Samstag etwa 50 Menschen demonstriert. Die Organisatoren betreiben bereits seit geraumer Zeit eine montägliche „Mahnwache für den Frieden“ am Potsdamer Landtag. Seit Bekanntwerden der Schießplatz-Pläne erhoffen sie sich Weiterlesen

Warum die Griechen den Euro nicht mehr hergeben

Was nach dem Grexit passiert und warum es ihn wohl nicht geben wird. Ein Essay über die Folgen einer Rückkehr Griechenlands zur Drachme. Eine Facebook-Freundin postete kürzlich das Foto eines Zettels. Auf dem Blatt Papier stand, womöglich von einer Schülerin geschrieben, folgende Frage: „Was hindert Tsipras daran, auszutreten und dann alle sozialistischen Träume zu erfüllen?” Die Facebook-Nutzerin unterstrich: „Ja was eigentlich?“ Gemeint ist sicher der griechische Austritt aus dem Euroraum, der Grexit.  Ja was eigentlich? Ich habe über diese Frage nachgedacht und die Ergebnisse dessen hier aufgeschrieben. Bevor es losgeht, eine Weiterlesen

Bananenbrei mit Nacktschnecken

Großartige Premiere von “Mein Jahr in Trallalabad” am heutigen Mittwochvormittag in der Reithalle des Potsdamer Hans Otto Theater Das Stück für Leute im Alter von 9 bis 109 thematisiert Fernweh und Fremdenangst, Freundschaft und Abschiednehmen, Identität und Erwachsenwerden. Autor Thilo Reffert beweist erneut sein großes emphatisches Verständnis der Probleme von Kindern und Jugendlichen in unserer hektischen, schnelllebigen Zeit. Regisseurin Marita Erxleben stellt ein schnelles, witziges Spiel auf die Bühne und weiß, ihr junges Publikum zu begeistern, ohne die Schwelle zum Klamauk zu überschreiten. Lea Willkowsky spielt eine Weiterlesen

„Ein Hoffnungszeichen für alle Menschen“

Das Land Brandenburg hat eine Synagoge. Am 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die sowjetische Armee ist die Schlosskirche in Cottbus als jüdisches Gotteshaus eingeweiht worden. „Es ist ein ausgesprochen fröhliches Ereignis“, sagte der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Cottbus, Gennadi Kuschnir.   Das Haus, das die Cottbuser seit 1714 als Schlosskirche kennen, erlebte am Dienstagabend einen Besucherandrang wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Tausende Cottbuser wollten die Einweihung des Gotteshauses als jüdische Synagoge (1) miterleben und ließen sich von leichtem Nieselregen nicht davon abbringen. Weiterlesen

„Ziesar, ein Fenster in die Vergangenheit“

Zehn Jahre Museum ehemalige Bischofsresidenz Burg Ziesar: Museumsdirektor Dr. Clemens Bergstedt über das vorpreußische Brandenburg, die Herkunft der brandenburgischen Bischöfe, die Rolle der Elektrizität bei der Abschaffung des Mittelalters und die Malaria-Luft in der preußischen Garnisonstadt Potsdam: “Was in der DDR Eggesin war, war im Kaiserreich Potsdam.” Herr Dr. Bergstedt, Mittelalter im Land Brandenburg ist für viele Brandenburger immer noch eine Überraschung. Begann Brandenburg in der öffentlichen Wahrnehmung nicht erst 1701 mit der Krönung des ersten Königs in Preußen? Ja, das ist die Wahrnehmung unserer Weiterlesen

Ein Wohnhaus mit optischer Fernwirkung

Potsdams zerstörte Kellertorwache am Stadtkanal entsteht bis Ende 2016 neu. Vortrag von Bauherr Willo Göpel im Potsdam Museum. Der Journalist und Bauhistoriker Willo Göpel will zu Ostern 2015 mit dem Neubau der Kellertorwache am Potsdamer Stadtkanal beginnen. Er erwartet in zwei Monaten, also Mitte März 2015, die Erteilung der Baugenehmigung, erklärte der 51-Jährige bei seinem Vortrag über sein Bauprojekt am Donnerstagabend in einer Veranstaltung des Fördervereins des Potsdam Museum. Mit einer Fertigstellung des Wohnbaus rechnet Göpel Ende 2016. Er will das durch Kriegseinwirkungen 1945 zerstörte Wachgebäude nach der Neuerrichtung als Weiterlesen

„Angetastet … ? Über die Würde des Menschen ist eine Dampfwalze gerollt!”

Interview mit Jürgen Weber, Vorsitzender des Vereins der Hartz-IV-Betroffenen e.V. in Potsdam. Herr Weber, 2014 brachte einen Beschäftigungsrekord in der Bundesrepublik (1). Ist das nicht auch eine positive Folge der Hartz-IV-Reform? Im Prinzip muss ich dem zustimmen. Die Arbeitslosigkeit ist durch Hartz IV gesenkt worden. Aber: Wenn man hinter die Zahlen guckt, sieht die Sache ganz anders aus. Die Statistiken sind frisiert. Da zitiere ich den lieben Churchill: Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast. Sie misstrauen den Zahlen? Auf alle Fälle! Man müsste wirklich alle Menschen zählen, die ohne Arbeit sind. Also auch die Weiterlesen
1 2